Lateral Modul ist nun für die Picus Security Plattform verfügbar

Das Modul Picus Endpoint-Peers wurde um eine neue Funktion erweitert: Basierend auf dem MITRE Att&ck erfolgt nun auch die Verifizierung der Sicherheitsmaßnahmen auf einem Windows Endpoint Dadurch kann Picus in den Angriffssimulationen nun auch Lateral Movement Szenarien abbilden.

Dabei wird das simulierte Ziel-System (Victim Peer) als Basis verwendet, um sich im Unternehmensnetzwerk auszubreiten. Das Ziel dieser Ausbreitung ist der Zugriff auf Systeme mit höheren Zugriffsrechten oder wertvollen Daten. Diese Systeme sind von außen meist gut abgesichert, aber offen für Angriffe aus dem eigenen Netzwerk. Dies macht Maßnahmen gegen Lateral Movement unumgänglich für eine erfolgreiche IT-Security Strategie.

 Für Unternehmen ist es daher wichtig:·              

  • eine Validierung ihrer IT-Security Infrastruktur durchzuführen.       
  • einen Einblick zu erhalten ob bzw. wie sich Schadcode im Unternehmen ausbreiten kann.    
  • bessere Detection- and Response-Strategien zu entwickeln, um fortgeschrittene Angriffe zu unterbrechen.

Das Lateral Modul ist jetzt für Ihre Picus-Umgebung verfügbar. Diese Funktion, erkennt Schwachstellen in der Verteidigung gegen Lateral-Movement-basierte Angriffe, bevor echte Angreifer das Unternehmen ins Visier nehmen.
 

Wenn Sie mehr Informationen erhalten möchten, senden Sie bitte eine E-Mail an den zuständigen Produktmanager Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

ectacom HQ München

ectacom GmbH
+49 8102 8952-0
Friedrich-Bergius-Str. 12
D-85662 Hohenbrunn

ectacom Wien

ectacom GmbH
Am Europlatz 2
A-1120 Wien

ectacom Linz

ectacom GmbH
Ennser Straße 83
A-4407 Steyr-Dietach

ectacom Poland

ectacom Polska sp.z.o.o:
+48 501 295 580
ul. Dominikańska 21 B
02-738 Warszawa